10 Wünsche für meine Tochter

10 Wünsche für meine Tochter

In den letzten Wochen habe ich mir Gedanken gemacht, was ich meiner Tochter – und eventuell folgenden Kindern – mit auf den Lebensweg geben möchte.

Wir haben sicher alle konkrete Vorstellungen, zu was für einem Menschen unsere Kinder mit Hilfe unserer Erziehung werden könnten. Lies hier meine ganz persönlichen Wünsche für meine Tochter!

Ich habe diesen Post an meine Räuberprinzessin adressiert…dann kann sie später sehen, ob ich mich auch an alles gehalten habe.

Mein lieber Engel!

Ich liebe dich über alles und ich möchte dir gerne ein paar Dinge auf deinen Lebensweg mitgeben. Ob du sie annimmst, kannst du natürlich für dich selber entscheiden 🙂  

1. Du kannst immer zu mir kommen. Ganz egal, was passiert ist, verstehe ich dich und helfe dir. Immer. Uneingeschränkt. Auch wenn du Mist gebaut hast. Ich gehe mit dir bis ans Ende der Welt und noch weiter.

2. Ich will mein Bestes tun, um dir ein gutes Vorbild zu sein. Dir Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Loyalität, Freundlichkeit, Höflichkeit, Fleiß, Respekt vor anderen Menschen und unserer Umwelt, innere Ruhe, Frieden und Gelassenheit vermitteln.  Ach ja, und auch, dass es völlig okay ist, Fehler zu machen.

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden Klick um zu Tweeten

Wichtig ist in meinen Augen, aus ihnen zu lernen. Sei offen für konstruktive Kritik. Ich glaube, dass wir dir ein Vorbild sind, ist mit das Wichtigste.  Solange wir authentische, ehrliche Vorbilder sind. Du kannst ruhig mitbekommen, dass auch wir nicht perfekt sind und Fehler machen. Für die bin ich bereit, mich bei dir zu entschuldigen und sie wieder gut zu machen.

3. Du sollst deine Träume leben. Immer und jederzeit. Ich werde dich darin unterstützen, wenn es wirklich deine eigenen, wahren Vorstellungen sind, denen du folgst. Ich werde alles dafür tun, damit du sie umsetzen kannst. Sei es durch Auseinandersetzungen, die ich dafür führen muss, durch Ermutigung, wenn du mal den Faden verlierst, oder auch einfach durch eine Finanzspritze.

Es ist mir aber auch wichtig, dass du lernst, dir selber durch deine eigene Arbeit dein Geld zu verdienen. Bleib bescheiden und sei dankbar für das, was du hast. Versuche, nicht nach immer mehr Geld zu streben. Geld ist nicht alles.  Deine Träume sind davon meistens nicht abhängig.

4. Ich möchte, dass du deine Kindheit genießt und dass du ein Freigeist bist. Bild dir deine eigene Meinung. Lass dich nicht bequatschen und runterziehen. Such dir deinen Weg. Hör immer auf deine innere Stimme. Wenn du mal hingefallen bist, wünsche ich dir gute Freunde, die dir immer wieder die Hand reichen. Es ist so schön, gute Freunde zu haben. 

5. Liebe zum Lesen, Dazulernen, zur Umwelt und zur Musik sind toll. Gehe mit offenen Augen durch die Welt. Weil ich es einfach für wichtig halte, dass du dir deine eigene Meinung bilden lernst. Dass du dich selbst informieren kannst. Dass dir alle Quellen offen stehen. Auch offline. Am besten gehst du viel auf Reisen. Das wäre toll. Achte die Natur. Ernähre dich gesund.  Ich werde dir immer was leckeres kochen. Aber überteib es nicht, Schokolade macht glücklich 🙂

6. Sei immer genau so, wie du bist <3 Ich möchte, dass du dich selbst respektierst und dich so annimmst, wie du bist. Dass du dich selbst liebst, du ein Selbstbewusstsein entwickelst, dass kein Mensch zerstören kann. Und dass du andere Menschen auch ebenso akzeptieren lernst, wie sie sind. Egal ob schwarz, weiß, dick, dünn, gehandicapt oder “normal”, einfach als MENSCH. Fange kein Schubladendenken an. Beurteile Menschen nur nach ihrem Charakter und ihrem Verhalten, sonst nach gar nichts. 

7. Ich werde dir zeigen, dass Optimismus und Fröhlichkeit tolle Wegbegleiter sind. Glaube immer an das Gute und das Positive in allen Dingen. 

8. Ich selber glaube an Gott und werde dir diesen Glauben nahebringen. Aber wenn du an etwas anderes glauben möchtest, steht dir das völlig frei. Ich werde es akzeptieren. 

9. Es gibt auch ein Leben offline, und das ist toll! Ich werde versuchen, dir zu zeigen, dass es noch ganz viele andere Dinge auf der Welt gibt, als surfen und chatten. Aber da du dich so oder so im Internet aufhalten wirst, werde ich alles dafür geben, dass du gut aufgeklärt bist.

Ich werde dich dabei nicht alleine lassen und Interesse daran zeigen, was du online unternimmst. Denn wenn du das Netz richtig nutzen lernst, ist es eine wunderbare Sache, die dich sehr bereichern kann. Sei ohne Angst vor der Technik. Betrachte sie mit Interesse und Neugier, sie entwickelt sich so oder so.

10. Du sollst lernen, dass das Lernen Spaß machen kann. Denn wenn du genau so gerne etwas Spannendes dazulernst wie deine Mama, hast du schon einiges dazu gewonnen.

Das waren meine persönlichen Wünsche für meine Tochter. Ich habe sie schon kurz nach ihrer Geburt schriftlich festgehalten. Das ist jetzt knapp vier Jahre her. Bisher ist sie zu einem humorvollen, tierlieben, musikalischen, neugierigen, mitfühlenden, in sich ruhenden, wilden, trotzigen, selbstbewussten kleinen Mädchen herangewachsen. Was mir Hoffnung gibt, dass ich mir etwas Gutes für sie und ihren Weg gewünscht habe.

Habt ihr auch einmal etwas ähnliches formuliert? Schreibt mir, das würde mich sehr interessieren. Einfach einen Kommentar hinterlassen 🙂

Beitrag teilen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen